Projekte

Waldtag

Am 09. Mai 2019 haben wir uns nach dem Mittagessen auf den Weg in den Wald gemacht. Bevor wir los gingen haben wir in Ruhe miteinander besprochen, dass wir unsere Augen offen halten und genau hinschauen wollen was es in unserer unmittelbaren Umgebung alles zu entdecken gibt. Bereits auf dem kleinen Fußmarsch durch die schönen, gerade jetzt im Mai sehr grünen Straßen unserer Nachbarschaft, legten wir mehrere kleine Zwischenstopps ein, um Bäume, Vögel, Pflanzen, Käfer, Steine und auch mal eine beeindruckende alte Villa genauer zu betrachten.

Angekommen am Wald ging es dann  voller Elan weiter. Die hinabführende Holztreppe erschien einigen Kindern eine etwas unspektakuläre Möglichkeit zu sein in den Wald zu gelangen. Stattdessen rasten sie lieber den Hang daneben hinunter. Dann entdeckten wir einen gigantischen Baumstamm, der uns sofort zum Klettern einlud. Es folgte ein entspannter Spaziergang durch den Wald, auf dem wir dem Konzert der Vögel lauschten, um schließlich eine kleine Pause am Grunewaldsee einzulegen.

Auf dem Weg zurück nutzten wir den Hang, um zu testen wieviel Energie noch in uns steckte. Diesmal ging es bergauf und die Stoppuhr bewies: In unserem Hort gibt es einige bisher unentdeckte Sprinttalente. Auch der letzte Abschnitt des Rückweges hielt noch einige Überraschungen bereit,  die uns immer wieder zum kurzen Verweilen einluden. So gelangten wir schließlich mit leichter Verspätung, etwas erschöpft aber zufrieden wieder in unserem Hort an. Viele unserer Eindrücke haben wir zur besseren Erinnerung mit der Kamera festgehalten. Die entstandenen Bilder möchten wir nutzen, um weiter zu recherchieren und gemeinsam eine kleine Präsentation über unseren Ausflug zu erstellen.

Text und Fotos: Simon Sigg

Bauen und Konstruieren

Wir haben uns mit dem Modellbau beschäftigt. Mit Hilfe einer Bauanleitung und Unterstützung der Erzieher*innen haben wir mit Begeisterung Fahrzeuge konstruiert.
Für die Durchführung mussten wir die Anleitung sorgfältig lesen und verstehen. Wir haben sie an die Wand gehangen, damit wir immer nachlesen konnten. Die einzelnen Bauelemente wurden aus dem Baukasten zusammengesucht und dann begann die Bauphase. Durch die detailgenaue Beschreibung der Arbeitsschritte schulten wir unsere Vorstellung von Fahrzeugkonstruktionen und Bauwerken. Bei der Zusammensetzung trainierten wir unsere Feinmotorik. Kleinste Schrauben mussten eingesetzt werden um Räder und andere Bauteile zu verbinden. Wir haben in einem kleinen Gruppenraum gearbeitet, so dass wir eine ganze Woche jeden Tag an den Modellen weiterarbeiten konnten. Für diese Arbeit war sehr viel Konzentration und Ausdauer notwendig.

Text: C.F./Foto: J.L.

Knete selbermachen

Gerade war es noch eine Schlange, dann ein Stern und später ein Baum. Mit Knete geht das blitzschnell.

In den Weihnachtsferien haben wir gelernt, wie man Knete selber herstellt und daraus die schönsten Dinge formt. Mit Mehl, Wasser, Salz, Öl, Lebensmittelfarbe und Alaunpulver entstand die beste Knetmasse. Das Abmessen und Wiegen der jeweiligen Zutaten war für uns eine recht knifflige Angelegenheit. Dafür stellte das darauffolgende Mixen und Kneten der Masse keine Schwierigkeit dar. Dabei kamen uns unsere Erfahrungen aus der Weihnachtsbäckerei zu Gute. Spaß hatten alle, groß wie klein, und der Kreativität war, so wie man sehen kann, keine Grenzen gesetzt.

Foto+Text: J.Thomas/E.Elsässer

Näh-AG

Unsere Näh-AG ist ein sehr beliebtes Angebot bei den Kindern. Hierfür suchen wir uns einen gemütlichen Ort und stellen dort unterschiedliche Handarbeiten her. Beim Zuschneiden und Nähen von kleinen Kissen, Tieren und Herzchen schulen wir spielerisch unsere Feinmotorik,  lernen uns gut zu konzentrieren und haben viel Spaß.

Tex+Fotot:M.Jeczen/ M.Papadopoulos

Hortreise 2018

Unsere diesjährige Hortreise führte uns nach Schöna in der Sächsischen Schweiz. Versteckt in einem Wäldchen lag unsere Jugendherberge mit einem  atemberaubenden Panoramablick auf die Berge der Sächsischen Schweiz.
Bei einer Schatzsuche konnten die Kinder die nähere Umgebung erkunden. Außerdem besichtigten wir die Stadt Königstein, gönnten uns ein Eis und nutzten die Gelegenheit zum Einkauf von Postkarten. Abends feierten wir mit einer Disco unsere beiden Geburtstagskinder. Unsere Reise endete mit einem gemeinsamen Grillabend und der Preisverleihung für das ordentlichste Zimmer.

Foto+Text: K.Bernstein/M.Papadopoulos

Werkraum

Unser Werkraum bietet viele Möglichkeiten sich kreativ zu entfalten. An unserer Werkbank können die Kinder beim Werken Erfahrungen mit Holz und den richtigen Umgang mit den Werkzeugen erlernen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Gestaltung unseres Baumhauses, welches mal zu einem Schloss, einem Hotel oder zu einer Tierklinik von den Kindern fantasievoll umgestaltet wird. Spielerisch üben die Kinder dabei ihre Feinmotorik. Ein weiteres Highlight ist das Kneten mit unserem Kinetiksand. Die Kinder können unterschiedlichste Formen und Figuren gestalten, sind konzentriert beschäftigt und schulen ihre motorischen Fertigkeiten.

Text+Foto: M. Papadopoulos

Projekt Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit- welche Materialien können wir wieder verwenden?
Welche Themen können wir besprechen? Was bedeutet Nachhaltigkeit?
Diese Punkte fassten wir in ein Projekt und erarbeiteten gemeinsam Schwerpunkte. Einige Ideen konnten wir kreativ umsetzen und anschaulich ausstellen bzw. tragen.

Text+Foto: M.Akba/B.Adolph

Hort Cup 2018

Was für ein Spektakel!
Am 15.06.2018 haben wir den diesjährigen Hort-Cup ausgetragen. Wir haben fantastisch gespielt und waren sehr sportlich und fair.
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben mit voller Leidenschaft und Energie gespielt. Auch die Cheerleader haben dieses Jahr wieder die Mannschaften angespornt und angefeuert. Als Schiedsrichter hatten wir prominente Unterstützung, die Spielerinnen und Spieler waren besonders angespornt.
Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr!

Text und Foto: S. Sigg

Blumentöpfe

Um Samen einzupflanzen haben  wir eigene Blumentöpfe gestaltet.Zunächst haben wir Tontöpfe weiß grundiert. Während diese trockneten, haben wir Glitzersteine und Klebe bereitgelegt.
Dann wurden die Töpfe kreativ beklebt. Jedes Kind hat eigene Muster entworfen, um seinen Topf bunt zu gestalten. Die Samen wurden dann mit Erde eingepflanzt und wir haben sie beim Wachstum beobachtet.
Text+Foto: B. Adolph

Western Lokomotive mit Güterwagon

Aus einem Bausatz haben die Kinder eine Lokomotive gebaut, zusätzlich gab es die Möglichkeit, einen Güterwaggon zu bauen.
Ziel war das Kennenlernen natürlicher Baumaterialien und der Erwerb handwerklicher Grundkompetenzen wie das Sägen, Leimen, Feilen, Schleifen und Schrauben. Die Kinder durften das Äußere der Lok selbst bestimmen, etwa wie lang der Schornstein sein sollte. Eine individuelle Bemalung der persönlich gefertigten Lokomotiven rundete das Projekt ab.
Die von den Kindern durchgeführten Arbeitsschritte im Einzelnen:
- Sägen von verschiedenen Holzteilen
- Zusammenkleben der Einzelbauteile mit Holzleim
- Anschrauben der Räder
- individuelles Bemalen der Lokomotive

Text und Bilder: Susanna Raschke/Katrin Bernstein