BETREUTES JUGENDWOHNEN

Das Rudolf-Mendel-Haus befindet sich auf dem großen, parkähnlichen Gelände des St.-Michaels-Heims, direkt am Herthasee. Das Haus beherbergt zwei Jugendhilfeangebote. Es gibt acht Heimplätze für Kinder und Jugend­liche sowie drei Plätze in einer Jugendwohngemeinschaft.

Aufgenommen werden:

  • Jugendliche ab 15 Jahren (Betreuung bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, in Abhängigkeit vom individuellen Bedarf und der Hilfeplanung – insbesondere für Jugendliche mit Behinderungen und besonderen Beeinträchtigungen – auch über das 18. Lebensjahr hinaus)
  • vorrangig Jugendliche aus dem Kinderheim Schwalbennest, die aufgrund ihrer individuellen Entwicklung weiterhin ein intensives Verselbstständigungstraining, aber keine Rund-um-die-Uhr-Betreuung mehr benötigen
  • bei freien Kapazitäten auch andere Jugendliche, für die ein entsprechender Bedarf besteht und die sich auf die gegebenen Rahmenbedingungen in der Jugendwohngruppe einlassen wollen
  • Jugendliche mit erheblichen Entwicklungsrückständen, Beeinträchtigungen, Behinderungen im kognitiven, motorischen und/oder emotionalen Bereich, mit chronischen Erkrankungen
  • Jugendliche mit Schulschwierigkeiten und Problemen bei der Integration in eine berufliche Ausbildungsmaßnahme, die eine intensive Förderung, Betreuung und Beratung benötigen

Nicht aufgenommen werden Jugendliche:

  • mit schweren körperlichen und geistigen Behinderungen
  • mit ausgeprägter Suchtproblematik
  • für die eher eine Einzelmaßnahme angezeigt ist